• mVISE übernimmt 75,1% an der elastic.io GmbH, Bonn
  • Ausgabe einer Wandelanleihe 2017/2020 über 3 Mio. EUR
  • Erwartete Konzernzahlen 2016 erstmalig positiven Jahresüberschuss

Übernahme elastic.io GmbH

Die mVISE AG, Düsseldorfer Partner für mobile Digitalisierung gibt die Übernahme der Mehrheit von 75,1% an der elastic.io GmbH, Bonn bekannt. Der Kauf- und Übertragungsvertrag wurde am heutigen Tage beurkundet.

Manfred Götz, Vorstand der mVISE AG: „Mit der Übernahme der Mehrheitsanteile verfolgen wir weiterhin erfolgreich unser Ziel des anorganischen Wachstums durch strategische Akquisitionen insbesondere im Produktbereich.“

Die Übernahme von 75,1% erfolgt gegen Zahlung von Barmittel, für die verbleibenden 24,9% wurde ebenfalls eine vertragliche Regelung getroffen. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart, der überwiegende Teil des Gesamtkaufpreises ist ergebnisabhängig und berücksichtigt die Entwicklung der elastic.io GmbH der Geschäftsjahre 2017 bis 2019.

Die beiden Gründer Renat Zubairov und Igor Drobiazko bleiben auch künftig an der Unternehmensspitze und bringen somit weiterhin Ihre Erfahrung in das Unternehmen ein.

Die elastic.io wurde im Jahr 2013 gegründet und adressiert seither den Markt der Cloud-basierten Anwendung, die dem SaaS-Geschäftsmodell folgen. Der schnell wachsende SaaS-Markt treibt die Notwendigkeit zur einfachen Integration. elastic.io bietet eine Plattform mit einem einfach zu bedienenden Entwickler-Toolkit und einem Marktplatz mit standardisierten Konnektoren zu verschiedenen SaaS-Anbietern, die in SaaS-Anwendungen eingebettet werden können und nach dem “Pay per Use”-Modell abgerechnet werden. Die seit 2015 bestehende Partnerschaft mit T-Systems ist ein wichtiger Schritt, da die Technologie und Erfahrung den Kunden der Deutschen Telekom zugänglich gemacht werden kann.

Ausgabe einer Wandelanleihe

Zur Finanzierung der Transaktion hat der Vorstand der mVISE AG mit Zustimmung des Aufsichtsrats heute die Ausgabe einer Wandelanleihe unter Ausschluss des Bezugsrechtes mit einem Gesamtnennbetrag von 3.0 Mio. EUR mit einer Laufzeit von 3 Jahren beschlossen. Es liegen bereits Zusagen zur Zeichnung der Wandelanleihe von institutionellen Investoren vor.

Die Wandelanleihe wird zu 100% des Nennwertes mit einer Stückelung von 100.000 EUR je Anleihe begeben und wird mit jährlich 4% auf ihren Nennbetrag verzinst. Der Wandlungspreis je Aktie wurde mit 3,75 EUR festgelegt.

Die detaillierten Anleihebedingungen können unter folgendem Link eingesehen werden.

Mit diesem Betrag kann der maximal mögliche Kaufpreis für die Übernahme der 75,1% bezahlt werden, die weiteren Kaufpreisanteile sollen aus dem operativen Cashflow und Bankmitteln erbracht werden.

Erwartete Zahlen mVISE Konzern

Für das Jahr 2016 wurde ein freiwilliger Konzernabschluss erstellt, der Geschäftsbericht wird Mitte Mai veröffentlicht. Die mVISE konnte die Gesamtleistung auf 9 Mio. Euro (Vorjahr: 5,9 Mio. Euro) steigern. Damit konnte EBITDA von 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: -0,4 Mio. Euro) und ein Jahresüberschuss von 0,6 Mio Euro (Vorjahr: -0,4 Mio. Euro) erwirtschaftet werden. Besonders hervorzuheben ist der Nettozahlungsmittelzufluss aus dem operativen Geschäft mit 1,1 Mio. Euro (-0,9 Mio. Euro), der deutlich die Ertragskraft der mVISE wiederspiegelt.

Categories

Ansprechpartner

Manfred Götz

Manfred Götz

Vorstand Professional Services & Finance

Vor seiner Tätigkeit bei mVISE war Manfred Götz über 5 Jahre bei IT-Beratungsfirmen tätig. Er verantwortete als Business Area Manager bei der SEVEN PRINCIPLES AG den Bereich „Infrastructure & Security“ und bei der Pronovit AG den Bereich „Telecommunication“. Zuvor war er als IT-Leiter für die Legion Telekommunikation tätig und hat insgesamt 12 Jahre als Projektmanager bei Vodafone und der Deutschen Bank gearbeitet.