Ein erneuter Bug beim beliebten Kryptogeldwallet Parity sorgt bei vielen Ethereum-Nutzern für Unruhe.
Parity Technologies (https://parity.io/), das Unternehmen hinter der Kryptowährung Ethereum, teilte am 08. November 2017 mit, dass sämtliche Ether-Einheiten in Multi-Signatur-Wallets, die seit dem 20. Juli 2017 mit der Anwendung erzeugt wurden, nicht mehr transferiert werden können. Diese sind somit eingefroren und können nicht weiterverwendet werden. Nach ersten Angaben handelt es sich dabei um Ether-Einheiten mit einem Wert von mehr als 130 Millionen Euro.
Bereits im Vorfeld war das Unternehmen negativ aufgefallen, als es Unbekannten gelungen war, schätzungsweise 150.000 Ether-Einheiten im Wert von rund 30 Millionen Euro zu stehlen. Da Ethereum gerade im Bereich Smart Contract eingesetzt wird, sind die Langzeitfolgen noch nicht Abschätzbar.
Wie auf diesen Vorfall aufmerksam gemacht wurde und ob die Ethereum-Nutzer an ihr Geld gelangen, können Sie dem Whitepaper entnehmen.

Letzte Beiträge

Kategorien

Ansprechpartner

Bernhard Borsch

Bernhard Borsch

Senior Consultant - Security

Bernhard Borsch ist seit 2014 als Senior Consultant im Bereich Security für die mVISE AG tätig. Zu seinen Kernkompetenzen zählt neben PKI und Kryptographie auch das Themenfeld Mobile Security.
Zurzeit unterstützt er mit seinem Team Kunden, die sich der Herausforderung der Absicherung von mobilen Devices stellen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.