Die Highlights:

  • Umsatz wächst um über 52 % auf 22,5 Mio. EUR
  • EBIT (adj.) von 0,9 Mio. EUR auf 1,8 Mio. EUR gesteigert
  • Umsatzerwartung 2020 bei 33 – 35 Mio. EUR
  • Geplante Erhöhung der EBIT-Marge im Jahr 2020 auf 12 – 15%

Die mVISE AG, Düsseldorf, Partner für die Digitalisierung und Integration, hat heute ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht und bestätigt darin die am 19. März 2019 bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen.

Nach einem sehr starken vierten Quartal erhöhte sich der Konzernumsatz im Gesamtjahr 2018 um über 52% auf 22,5 Mio. EUR (Vj. 14.8 Mio. EUR), die Gesamtleistung lag mit 23,9 Mio. EUR knapp 48 % über dem Vorjahr (Vj. 16,2 Mio. EUR). Diese Entwicklung ist umso erfreulicher, da durch den Verkauf der Just Intelligence GmbH, diese seit August 2018 nicht mehr in die Umsatzbetrachtung mit einfließt.

Basis dieser Entwicklung war das Wachstum im Bereich Professional Services. Zahlreiche neue Kunden, bei gleichzeitiger Weiterbeschäftigung durch alle bestehenden Kunden, sorgten für Vollauslastung und einen konstant hohen Auftragsbestand. Aber auch der Produkt-Bereich mit der mobilen Vertriebslösung SaleSphere und der iPaaS-Integrationslösung elastic.io trug im Berichtszeitraum maßgeblich zur positiven Gesamtentwicklung bei, letztere konnte ihren Umsatz mehr als verdoppeln.

Das adjustierte Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) konnte von 0,9 Mio. EUR im Jahr 2017 auf 1,8 Mio. EUR im Jahr 2018 gesteigert werden. Bereinigt wurden Buchverluste und Abwertungen im Zusammenhang mit dem Verkauf der Just Intelligence GmbH in Höhe von etwa 0,5 Mio. EUR. Die um diese Einmalaufwendungen bereinigte EBIT-Marge lag im Geschäftsjahr bei knapp 8 %, und somit plangerecht im Bereich von 7 – 9%. Bis 2020 erwartet mVISE eine Steigerung des Umsatzes auf 33-35 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von 12 – 15 %.

„Die Steigerung der Margen steht bei uns nun absolut im Vordergrund. Um dieses Ziel zu erreichen, streben wir in den nächsten Monaten eine zunehmend engere Verzahnung unserer Beratungseinheiten mit unseren cloudbasierten Integrationsprodukten an. Durch diese verstärkte Nutzung von Synergien versprechen wir ein weiterhin starkes Wachstum bei den Lizenzumsätzen und eine Steigerung der margenstarken Erträge aus den produktnahen Bereichen der Professional Services.“ skizierte Manfred Götz die Strategie der mVISE für die nächsten Jahre.

Neben einer detaillierten Erläuterung der positiven Auftrags- und Ertragsentwicklung enthält der Geschäftsbericht unter anderem Informationen über neue Partnerschaften, sowie detaillierte Erläuterungen zu der Vertriebsstrategie mit White-Label-Lösungen.

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 steht ab sofort zum Download bereit.

Kategorien

 

Ansprechpartner

 

Manfred Götz

Manfred Götz

Vorstand Professional Services & Finance

Vor seiner Tätigkeit bei mVISE war Manfred Götz über 5 Jahre bei IT-Beratungsfirmen tätig. Er verantwortete als Business Area Manager bei der SEVEN PRINCIPLES AG den Bereich „Infrastructure & Security“ und bei der Pronovit AG den Bereich „Telecommunication“. Zuvor war er als IT-Leiter für die Legion Telekommunikation tätig und hat insgesamt 12 Jahre als Projektmanager bei Vodafone und der Deutschen Bank gearbeitet.

Unsere Partner

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.