• Umsatzprognose 2018: 67% Wachstum auf 25 Mio. EUR
  • Gewinnprognose 2018: EBIT-Marge von rund 8%
  • Geplante Verdopplung der Mitarbeiter-Zahl in den nächsten 3 Jahren
  • Strategie 2018+: mVISE unter den führenden mittelständischen IT-Anbietern im Bereich der Digitalen Transformation

Prognose 2018: Weitere Steigerung von Umsatz und EBIT-Marge

Der Aufsichtsrat der mVISE AG hat am heutigen Tag die Konzernplanung für das Jahr 2018 verabschiedet.
Die Planung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018 zeigt eine Entwicklung, die das starke Wachstum der letzten drei Jahre weiter fortsetzt:
Für den Konzern erwartet das Unternehmen für das Gesamtjahr 2018 ein organisches Umsatzwachstum von 67% auf 25 Mio. EUR. Die EBIT-Marge beträgt voraussichtlich 8%. Die Anzahl der Mitarbeiter im Konzern soll im Jahr 2018 von 102 auf ca. 150 im Jahresdurchschnitt wachsen.

Strategie 2018+: mVISE als führender IT-Anbieter für die Digitale Transformation

Der Aufsichtsrat verabschiedete in gleicher Sitzung auch die finale Strategie 2018+. Ziel der Strategie ist es, bis zum Jahr 2020 sich unter den Top-20 der mittelständischen IT-Anbieter im Bereich der Digitalen Transformation zu positionieren. In den nächsten 3 Jahren soll ein weiteres Wachstum des Umsatzes auf 35 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020 erfolgen. Durch eine signifikante Ausweitung der Produktumsätze und eine Steigerung der Margen im Beratungsgeschäft soll die EBIT-Marge von 8% im Jahr 2018 auf 15% im Jahr 2020 annähernd verdoppelt werden. Im Rahmen dieser Wachstumsstrategie plant die mVISE AG in diesem Zeitraum die Schaffung von rund 100 neuen Stellen an den Standorten Düsseldorf, Hamburg, Bonn, Frankfurt und München. Damit wird sich die Anzahl der Mitarbeiter bis 2020 annähernd verdoppeln.

Die Planung bezieht sich dabei ausschließlich auf das organische Konzernwachstum. Akquisitionen können einen zusätzlichen Beitrag zum Wachstum leisten.

Neue Ausrichtung Marketing, Vertrieb, Recruiting und Prozessen begleitet weiteres Wachstum

Um diese ambitionierte Ziele zu erreichen, hat der Vorstand verschiedene strategische Transformationsprojekte im Unternehmen angestoßen. So soll ein intensiviertes Marketing eine verstärkte Wahrnehmung als gewichtiger Player am Markt verschaffen. Durch ein professionelleres Employer Branding und verbessertes Recruiting möchte mVISE für weiteres organisches Wachstum und damit verbundene Skalen-Effekte sorgen. Eine Neuausrichtung der organisatorischen Prozesse soll parallel zum Wachstum eine effiziente und agile Konzernstruktur sichern. Beim Vertrieb plant die Gesellschaft durch intensiviertes Online-Marketing und Partnering weitere starke Absatzkanäle zu schaffen.
„Hatte bisher die Gewinnung einer kritischen Masse im Beratungsgeschäft sowie die Markteinführung von innovativen neuen Produkten die oberste Priorität, wird künftig mehr und mehr die Generierung von Lizenzumsätzen und die Steigerung unserer Margen im Vordergrund stehen. Wir haben nunmehr die Basis geschaffen, in bestehenden Märkten unsere Produkte und Dienstleistungen zu platzieren“, konstatiert mVISE-Vorstand Manfred Götz.

Kategorien

Ansprechpartner

Manfred Götz

Manfred Götz

Vorstand Professional Services & Finance

Vor seiner Tätigkeit bei mVISE war Manfred Götz über 5 Jahre bei IT-Beratungsfirmen tätig. Er verantwortete als Business Area Manager bei der SEVEN PRINCIPLES AG den Bereich „Infrastructure & Security“ und bei der Pronovit AG den Bereich „Telecommunication“. Zuvor war er als IT-Leiter für die Legion Telekommunikation tätig und hat insgesamt 12 Jahre als Projektmanager bei Vodafone und der Deutschen Bank gearbeitet.