Strategische Informationssicherheit: Trends & Best Practice

Gastvortrag zum Thema “Deception Technology”

Der „perfekte“ Perimeterschutz durch z.B. Firewall, IPS/IDS, Endpoint Protection, etc. ist eine unrealistische (Wunsch-)Vorstellung. Angreifer finden immer wieder einen Weg in das interne Netzwerk. Daher ist es wichtig, diesen Angreifer zu identifizieren, zu beobachten und zu lenken bzw. zu neutralisieren. Dieses Vorgehen stützt sich auf den Trend, dass eine Verschiebung der Security-Investitionen von Prevention hin zu Detection zur Zeit proklamiert wird. Die Hersteller von Deception Technology treten mit dem Anspruch an, den Angreifer in seiner Ausbreitung im internen Netz  zu erkennen und gleichzeitig ihm Zeit abzuringen, ohne den Angreifer auf echten Systemen sich versuchen zu lassen.

Bernhard Borsch, Teammanager und Senior Consultant bei mVISE, stellt in seinem Vortrag das Konzept der Deception Technology praxisorintiert vor. Unter anderem werden folgende Fragestellungen erörtert:

  • Was ist die Deception Technologie?
  • Deception vs. Honeypots
  • Cyber Security Kill Chain
  • Use Cases
  • Lösungsanbieter
  • Vor- und Nachteile

Weitere spannende Themen auf der Agenda finden Sie hier.

Interessierte, die an der SECUTA 2019 nicht teilnehmen können, haben die Möglichkeit, die Inhalte aus dem Vortrag von Herrn Borsch in einer dynamischen Webinar-Serie im Januar 2020 live zu erfahren. Melden Sie sich dazu kostenlos via Mail an security@mvise.de an. Für weitere Fragen zu der Webinar Reihe steht Ihnen Bernhard Borsch gerne zur Verfügung.

Kategorien

Ansprechpartner

Bernhard Borsch

Manager IT-Security Consulting, CISSP

Sie möchten sich für die Webinar Reihe anmelden oder wünschen vorab noch weitere Informationen?
Dann schreiben Sie mir gerne eine Nachricht oder rufen Sie mich an.

bernhard.borsch@mvise.de • +49 152 34151236 

Ansprechpartner

Bernhard Borsch

Manager IT-Security Consulting, CISSP

Sie möchten sich für die Webinar Reihe anmelden oder wünschen vorab noch weitere Informationen? Dann schreiben Sie mir gerne eine Nachricht oder rufen Sie mich an.

bernhard.borsch@mvise.de
+49 152 34151236